Freitag, 2018-07-20, 2:31 AM Willkommen Interessent

Video Game Developers Forum

Suche
Menü
Short News
SNpowered by ShortNews.de
News Verzeichnis
[ Neue Beiträge · Teilnehmer · Forumregeln · Suche · RSS ]
  • Seite 1 von 1
  • 1
Moderator in diesem Forum: Goblin1405  
Forum » Modder Ecke » Spezial Bereich RISEN » Die GEschichte zu Piranha Bytes
Die GEschichte zu Piranha Bytes
Goblin1405Datum: Donnerstag, 2010-06-17, 6:10 PM | Nachricht # 1
Coder
Gruppe: Administratoren
Nachrichten: 89
Auszeichnungen: 0
Status: Offline
Die Geschichte von Piranha Bytes

Piranha Bytes Mit dem ehrgeizigen Plan, ein einzigartiges Rollenspiel zu entwickeln, gründeten 1997 Michael Hoge, Alex Brüggemann, Stefan Nyul und Tom Putzki die Piranha Bytes GmbH. Die vier kreativen Köpfe waren bis dato aber keine unbeschriebenen Blättern im Bereich der Computerspiele, arbeiteten sie doch zuvor bei der Bochumer Spieleschmiede Greenwood Entertainment, die für die Sat 1-Fußballshow „ran“ PC-Produkte, sowie die Simulation „Der Planer“ (1994) auf den Markt brachte.

1999 wurde Piranha Bytes eine Tochtergesellschaft der Phenomedia AG. Als im Jahr 2001 schließlich das erste Computerspiel der Bochumer namens „Gothic“ erschien, hatte keiner mit dem Erfolg und dem Einfluss auf die deutsche Rollenspiel-Community gerechnet. 2002 erlitt Piranha Bytes jedoch einen herben Rückschlag, da ein Finanzskandal beim Konzern Phenomedia dazu führte, dass die Mutterfirma Insolvenz anmelden musste. Piranha Bytes aber erhielt durch ein Management Buy-Out die Möglichkeit, die Rechte an der „Gothic“-Spieleserie zu kaufen und gründete schließlich die Pluto13 GmbH. Im selben Jahr wurde „Gothic 2“ veröffentlicht, das an den Erfolg des Vorgängers anknüpfte.

Ein Jahr später schoben die Bochumer das bei Rollenspielern beliebte Add-on „Die Nacht des Raben“ hinterher. Beide Produkte erschienen im Vertrieb der österreichischen Jowood AG. Ebenfalls 2003 zogen Piranha Bytes von Bochum nach Essen und nahmen die Arbeit am von den Fans mit Spannung erwarteten „Gothic 3“ auf. Als Gründungsmitglied des Bundesverbandes der Entwickler von Computerspielen (G.A.M.E.) trat die Pluto13 GmbH 2004 auf. G.A.M.E.s Ziel ist es, die Stellung der deutschen Computerspiele in der Politik und Wirtschaft, sowie durch ein Netzwerk zwischen Entwicklern und Verbänden zu verbessern. Zwei Jahre später, am 13. Oktober 2006 kam „Gothic 3“ in den Handel und enttäuschte die Spieler.

Das unfertige und fehlerbehaftete Produkt kratzte am Image der bisher bei Rollenspielern hoch angesehenen Spieleschmiede. Streitigkeiten über den Grund des Zustands von „Gothic 3“ führten zu einer Trennung von Piranha Bytes und Vertrieb Jowood im Mai 2007. Jowood allerdings behielt die Namensrechte an der „Gothic“-Serie und begann umgehend mit den Arbeiten am Add-on „Götterdämmerung“, das von der indischen Firma Trine entwickelt wurde, sowie dem „Gothic 3“-Nachfolger „Arcania: A Gothic Tale“, welches derzeit bei der Spellbound Entertainment AG in Kehl am Rhein entsteht. Piranha Bytes ließ sich von diesem Verlust jedoch nicht klein kriegen und kündigten im August 2007 das „Projekt RPB“ an, ein neues Rollenspiel, welches im Vertrieb von Deep Silver erscheinen sollte. Im August 2008 erhielt das Spiel schließlich den finalen Titel „Risen“. [size=12]

 
Forum » Modder Ecke » Spezial Bereich RISEN » Die GEschichte zu Piranha Bytes
  • Seite 1 von 1
  • 1
Suche:

Our Age
Chat Box
Mini Profil


Statistik
Bookmarks
Copyright by GamesArmyLabs © 2018