Mittwoch, 2018-12-19, 7:04 AM Willkommen Interessent

Video Game Developers Forum

Suche
Menü
Short News
SNpowered by ShortNews.de
News Verzeichnis
[ Neue Beiträge · Teilnehmer · Forumregeln · Suche · RSS ]
  • Seite 1 von 1
  • 1
Moderator in diesem Forum: Goblin1405  
Forum » Tutorials Forum » Tutorials zum 2D u. 3D Grafik-Bereich » Blender Tutorial - 1 (Arbeitsfläche)
Blender Tutorial - 1 (Arbeitsfläche)
Goblin1405Datum: Dienstag, 2010-06-08, 8:10 PM | Nachricht # 1
Coder
Gruppe: Administratoren
Nachrichten: 89
Auszeichnungen: 0
Status: Offline
Blender Tutorial - 1 (Arbeitsfläche)

Dies ist der erste Teil einer Reihe über das Arbeiten mit Blender. Sie behandelt in Kürze worum es sich bei Blender handelt, wo man es her bekommt und worauf man achten sollte. Dazu gibt es eine erste Einführung in die Arbeitsoberfläche von Blender und ihrem Umgang. Alle Tutorials wurden mit der Blender Version 2.37a hergestellt.

Blender

Blender ist ein Tool zum Modelieren, Animieren und Rendern von 3-Dimensionalen Szenen am Computer. Blender enthält eine durchdachte GUI welche auch mit kleinen Bildschirmauflösungen klar kommt und einen Raytracer der mit jeder Konkurenz mithalten kann. Weiter gibt es die Möglichkeit mit Python Skripten eigene Effekte einzubinden oder natürlich Animationen als Videos zu exportieren.

Geschichtliches

1995 wurde Blender von Ton Roosendaal für das Haus NeoGeo aus den Niederlanden entwickelt. Später entwickelte ein Spin-off der Unternehmens "Not a Number" (NaN) gegründet von Roosendaal Blender weiter, bis 2002 endlich die Blender Foundation gegründet wurde welche bis heute dafür sorgt das Blender weiter gepflegt wird und allen unter der GPL von GNU zur Verfügung steht.

Die Arbeitsfläche

Die Arbeitsfläche in Blender ist etwas außergewöhnlich. Man kann Blender so einrichten wie man es haben möchte. Viele 3D Programme haben 4 Ansichtsfenster (oben, links, vorne, Perspektive). Blender hat Standardmäßig nur ein Ansichtsfenster. Aber das lässt sich sehr leicht an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Hier eine Grafik zum Splitten von Fenstern:

Um ein Fenster zu teilen muss man einfach mit der rechten oder der mittleren Maustaste auf einen Spacer klicken. Danach öffnet sich wie in dem Screenshot ein kleines Popup Menü. Hier kann man nun mit Split Area einen neuen Spacer hinzufügen welchen man per Mausbewegung positioniert oder mit Join Areas zwei an den Spacer angrenzende Felder vereinen. Am besten probiert man das in Blender selbst um es schnell richtig zu beherschen. Klickt man weiterhin mit rechts auf einen der Toolbars so kann man deren Position verändern oder sie ganz verschwinden lassen.

Auf diese Weise kann man sich sehr bequem seine Arbeitsumgebung frei gestalten oder sie aktuellen Gegebenheiten Anpassen. Wenn man möchte, das Blender diese Einstellungen beibehält, kann man sie im Menü unter File/Save Default Settings oder per Tastenkombination strg + u speichern. Hier eine Grafik zur Wahl der Fensterkonfiguration:

Jedes Teilfenster kann in Blender jeden erdenklichen Inhalt haben. So kann man z.B. in einem beliebigen Fenster die Szene betrachten, eine Animations-Zeitleiste betrachten oder ein Python Script schreiben. Wenn man einen sehr großen Bildschrim hätte, und ich meinen einen wirklich großen könnte man sich die gesamte Funktionalität von Blender auf einmal ansehen. Da dies aber nicht der Fall sein wird hält Blender die Möglichkeit bereit belibig viele verschiedene Fenster Konstelationen ab zu speichern und über ein bequemes Menü aufzurufen (siehe links). Blender bietet dabei dem Modeller bereits standartmäßig sinnvolle Kombinationen für alle Standart Arbeiten welche bequem über Strg + PfeilLinks (oder Rechts) durchgeschaltet werden können.

Angenommen man hat sich nun die Arbeitsfläche unterteilt in vier Ansichten welche das Modell aus unterschiedlichen Richtungen Zeigt. Und weiter angenommen man arbeitet in der Szene gerade an kleineren Details. Dann wird es immer wieder vorkommen das die Auflösung des Bildschirms grad nicht mehr reicht und man rein und raus zoomem muss. Das kann durhcaus läßtig werden gerade wenn man vieleicht nicht zoomen will oder kann, da sonst eine bestimmte Ansicht verloren geht. Die Lösung in Blender ist ganz simpel. Jedes Fenster das gerade im Fokus ist (Maus drüber halten) kann per Strg + PfeilHoch (oder Runter) in Vollbild und zurück geschaltet werden.

Als nächstes ist es wichtig in einem Arbeitsfenster zu navigieren. Mit der mittleren Maustaste gedrückt kann man den Arbeitsplatz per Mausbewegung um seinen Ursprung drehen, hält man zusätzlich noch die strg gedrückt Zoomt man die Szene oder shift dann bewegt man die Szene in Bildschirmebene. Hier eine Grafik zu (keine typische) Grafikoberfläche bei Blender:

Zusammengefasst:

Strg + PfeilHoch (oder Runter) Umschalten zwischen Vollbild und Normal
Strg + PfeilLinks (oder Rechts) Umschalten zwischen verschiedenen Fensterkonfigurationen

mittlere Maustaste freies drehen
strg + mittlere Maustaste Zoomen
Mausrad Zoomen
shift + mittlere Maustaste Verschieben

... weiter es gibt auch eine nützliche Navigation per Tastatur

Numpad 1 Ansicht von vorne
Numpad 3 Ansicht von rechts
Numpad 7 Ansicht von oben

Numpad 4,6 Rotation um Y Achse der Szene
Numpad 2,8 Rotation um X Achse des Bildschrims

Numpad 5 Toggle Ortogonal/Perspektive
Numpad 0 Kamerasicht

Jetzt liegt es an dir! Navigiere durch die Szene und mache dich mit der Bedienung vertraut!

Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit whosme.de.

Icvh möchte darauf hinweisen, dass dieses Tuitorial folgender Quelle entnommen wurde,

Quelltext: bei Interesse bitte klicken

 
Forum » Tutorials Forum » Tutorials zum 2D u. 3D Grafik-Bereich » Blender Tutorial - 1 (Arbeitsfläche)
  • Seite 1 von 1
  • 1
Suche:

Our Age
Chat Box
Mini Profil


Statistik
Bookmarks
Copyright by GamesArmyLabs © 2018